Il più grande fondo pensioni del mondo ha perso 165 miliardi di dollari, l’equivalente dell’intero massimale di mercato della Bitcoin, nel primo trimestre del 2020

I punti salienti:

  • Il Fondo di Investimento Pensionistico Governativo del Giappone ha registrato una perdita di 17,71 trilioni di yen, pari a circa 164,7 miliardi di dollari nel primo trimestre del 2020
  • Ciò segna la più grande perdita trimestrale del fondo dal 2001 e la più forte diminuzione di valore dal 2008
  • È interessante notare che la perdita sarebbe stata esattamente la stessa se il trovato fosse stato investito in Bitcoin Profit il 1° gennaio

Il Fondo di Investimento Pensione Governativo del Giappone (GPIF), che detiene il titolo di più grande fondo pensione del mondo, ha recentemente pubblicato il suo rapporto per il primo trimestre del 2020. Nel periodo dal 1 gennaio al 31 marzo, il fondo ha perso quasi 165 miliardi di dollari, il che equivale all’intera capitalizzazione di mercato della Bitcoin.

Il fondo pensione, di dimensioni gigantesche, ha registrato perdite del 10,71%

Il Fondo di Investimento Pensione Governativo (GPIF) del Giappone ha registrato un rendimento negativo del 10,71% sul suo patrimonio complessivo nei primi tre mesi del 2020. Questo è stato il più forte calo trimestrale del fondo dal 2008 e la più grande perdita trimestrale da quando il GPIF ha iniziato a gestire le sue attività sul mercato nel 2001. Ciononostante, il fondo, che a fine marzo gestiva 150,6 trilioni di yen o 1,4 trilioni di dollari di attività, è comunque riuscito a ottenere una performance migliore del benchmark giapponese Nikkei, che nel trimestre è sceso del 18%.

La media industriale Dow Jones Industrial Average, che segue 30 importanti società americane, è scesa del 24% nello stesso periodo di tempo.

Dall’aprile 2020, il portafoglio della GPIF è equamente suddiviso tra azioni nazionali ed estere e obbligazioni nazionali ed estere, investendo il 25% del patrimonio del fondo in ciascuna categoria. Il fondo non ha alcuna esposizione alla crittovaluta – questo non sorprende affatto, dato che i fondi pensione sono comprensibilmente tra gli investitori più conservatori.

Bitcoin non ha ottenuto risultati migliori

Tuttavia, questa non è una di quelle storie in cui si potrebbe sostenere che il fondo avrebbe dovuto investire in Bitcoin, dato che il primo crypto al mondo ha riportato numeri quasi identici nel primo trimestre del 2020. Il prezzo per Bitcoin BTC, 0,28% è sceso di circa lo stesso (~11%) dal 1° gennaio al 31 marzo. Di recente abbiamo già segnalato l’aumento della correlazione tra Bitcoin e i mercati azionari nel 2020.

Cosa succederebbe se il fondo investisse lo 0,1% delle sue partecipazioni in Bitcoin?

Tuttavia, se il più grande fondo pensione del mondo avesse investito solo una frazione dello 0,1% del suo patrimonio gestito in Bitcoin, la storia avrebbe potuto essere molto diversa. Un investimento di 1,5 miliardi di dollari nel primo trimestre del 2020, e la conseguente estrema pressione di acquisto sul mercato, avrebbe probabilmente aumentato significativamente il prezzo e forse anche innescato un’enorme corsa ai tori Bitcoin. In questo modo, almeno la parte cripta del portafoglio del fondo pensione avrebbe generato rendimenti positivi.

A parte le questioni normative, ci sono alcuni ostacoli in più che rendono difficile per i grandi fondi come la GPIF investire in crypto. Uno di questi è che acquistare 1,5 miliardi di dollari di Bitcoin o circa 208.000 BTC in un breve lasso di tempo sarebbe stato un compito quasi impossibile. A titolo di confronto, il GBTC di Grayscale, che è il primo e più grande fondo pubblico Bitcoin, detiene attualmente 386.659 BTC.

 

Prévision du prix du Bitcoin: le Bitcoin (BTC) oscille autour de 9000 $ dans la région inférieure, montre une faiblesse et ne semble pas puissant

BTC / USD s’est remise de sa récente rupture le 25 juin après avoir plongé à 9 011 $. Cependant, la reprise n’est pas terminée car les acheteurs continuent de lutter dans la région inférieure de 9 000 $. Les échanges latéraux entre 9 000 $ et 10 000 $ reprendront une fois que la CTB se rétablira complètement de la région inférieure.

Le Bitcoin plane désormais dans la région inférieure de 9000 $

Les baissiers ont retesté les plus bas de 9 100 $ et 9 050 $ après la chute initiale. Le Bitcoin Profit montre un signe de faiblesse alors qu’il plane autour de la région inférieure de 9000 $. Les analystes estiment que ces échanges latéraux finiront par entraîner un mouvement à la baisse des prix. La pièce du roi a atteint 9 100 $ au moment de la rédaction du présent rapport. Dans quelques jours, si la BTC monte à 9 400 $, on suppose que la pièce reprendra le trading à la hausse. Dans le cadre de la négociation à la hausse, le prix oscille entre 9 300 $ et 9 800 $ pour retester la résistance de 10 000 $.

Une fois que les taureaux auront franchi la résistance de 9 800 $, le prix accélérera pour retester la résistance principale. En attendant, le prix oscille entre 9 000 $ et 9 200 $. Bitcoin reprendra probablement un mouvement à la baisse si le support actuel ne tient pas. À la baisse, si les baisses tombent en dessous de 9 050 $, cela signalera la reprise de la tendance baissière. À l’heure actuelle, les taureaux et les ours sont dans une bataille de prix dans la région inférieure de 9 000 $. L’indice de force relative de la période 14 est au niveau 45.

Il indique que le marché est dans la zone de tendance baissière et en dessous de la ligne médiane 50

sur 4 heures ) Sur le graphique sur 4 heures, les taureaux défendent la région inférieure de 9 000 $, car la tendance à la baisse a été repoussée à deux reprises. Un outil de Fibonacci est utilisé pour déterminer les impulsions haussières actuelles.

Un corps de chandelier de correction a testé le niveau de retracement de 0,786 de Fibonacci. Cela indique que Bitcoin devrait atteindre le niveau d’extension de Fibonacci 1.272. Cette tendance à la hausse se situe dans la région de 9 900 $. Par la suite, le prix reviendra à 0,786 niveau de retracement de Fibonacci. En d’autres termes, le prix baisse et reprend la consolidation au-dessus de 9 600 $. La pièce du roi se situe au-dessus de la plage de 25% de la stochastique quotidienne. Actuellement, c’est dans une dynamique haussière.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC will die Vermögenswerte einfrieren

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC will die Vermögenswerte von drei Krypto-Unternehmen wegen Veruntreuung von Geldern einfrieren.

  • Die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde hat das Vermögen von drei Kryptofonds eingefroren, von denen sie behauptet, dass sie Investoren um „Dutzende Millionen Dollar“ betrogen haben.
  • Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC hat das Vermögen von drei Krypto-Fonds eingefroren, von denen sie behauptet, dass sie Investoren um zig Millionen Dollar betrogen hätten.
  • Die US-SEC hat das Vermögen von drei Krypto-Fonds eingefroren, von denen sie behauptet, dass sie Investoren um zig Millionen Dollar betrogen hätten.

Die US-amerikanische SEC beantragte einen Gerichtsbeschluss, mit dem die Vermögenswerte der drei Fonds eingefroren und ihre Tätigkeit eingestellt werden soll. Darüber hinaus ordnete das Gericht eine Buchführung, eine beschleunigte Aufdeckung sowie ein Verbot der Vernichtung von Dokumenten an. Die Börsenaufsichtsbehörde (Securities Exchange Commission) beantragte am Freitag, das Vermögen laut Bitcoin Code von drei in Pennsylvania ansässigen Krypto-Fonds einzufrieren, von denen sie behauptete, dass sie Investoren um „mehrere zehn Millionen Dollar“ betrogen hätten. Die SEC reichte eine Beschwerde gegen die Brüder Sean Hvizdzak und Shane Hvizdzak und die mit ihnen verbundenen Unternehmen Hvizdzak Capital Management, High Street Capital und High Street Capital Partners ein.

 das Vermögen laut Bitcoin Code

Die Eigentümer der Kryptofonds haben die Investoren belogen.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC behauptete, die Eigentümer der Kryptofonds hätten die Investoren belogen und Gelder veruntreut. Die SEC beantragte auch einen Gerichtsbeschluss, mit dem das Vermögen der drei Fonds eingefroren und ihre Tätigkeit eingestellt werden sollte. Das US-Gericht ordnete eine Buchführung an, beschleunigte die Aufdeckung und verbot die Vernichtung von Dokumenten. Der SEC-Beschwerde zufolge sammelten die beiden Brüder Gelder von Investoren, indem sie ihre geschäftliche Leistung und ihren Regulierungsstatus falsch darstellten. Hvizdzaks boten ihren Kunden auch gefälschte Jahresabschlüsse und gefälschte Prüfungsunterlagen an, um Investoren anzulocken.

Die SEC behauptete, dass die Krypto-Firmen über die Gewinne der Investoren gelogen hätten.

In der Beschwerde der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC wurde ferner behauptet, dass die Eigentümer der Kryptofirmen in ihren Marketingmaterialien behaupteten, der Fonds habe im dritten und vierten Quartal 2019 100,77% und 92,90% verdient, während sie in Wirklichkeit in diesen Quartalen Geld verloren hätten. Ein Teil der Gelder, die sie von den Anlegern erhalten haben, sind nie in Krypto-Asset-Investitionen geflossen. Die SEC behauptete, dass die Brüder Dutzende von Millionen Dollar aus dem Fonds auf ihre persönlichen Konten bei Banken und Krypto-Börsen umgeleitet hätten. Die US-amerikanische SEC ist in den letzten Jahren weiter hart gegen Krypto-Betrügereien vorgegangen. Seitdem die Krypto-Industrie in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, sind viele Krypto-Fonds aufgetaucht, die versuchen, das neue Interesse an diesem Bereich zu nutzen.

BITCOIN ERREGT DIE AUFMERKSAMKEIT DES MAINSTREAMS

In Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen und globaler Unsicherheit wenden die Mainstream-Medien in Großbritannien ihre Aufmerksamkeit wieder auf Bitcoin. Die Geheimwährung Nummer eins hat COVID-19 die Schlagzeilen gestohlen, nachdem sie am Wochenende um 12% gestiegen ist.

BITCOIN ERREGT ERNEUT DIE AUFMERKSAMKEIT DER INVESTOREN

Bitcoin steigt während Corona-Krise

Ein Artikel im britischen Daily Express bemerkte, dass Bitcoin selbst inmitten von Coronavirus-Ängsten einen beeindruckenden Sprung durch 7.000 Dollar gemacht hat. Er verlor dann keine Gelegenheit, die Leser daran zu erinnern, dass Bitcoin Code immer und ausschließlich mit Betrug in Verbindung gebracht werden muss. Die Schlagzeile selbst lautet:

Bitcoin-Preis bricht inmitten der Coronavirus-Krise um 7.000 Dollar, nachdem Investoren vor Betrug gewarnt hatten.

Der Anstieg der BTC-Investitionen war offenbar auf Investoren zurückzuführen, die es waren:

ermutigt durch einige frühe Anzeichen dafür, dass die Sperren in vielen Ländern bald aufgehoben werden könnten, sobald die Fälle und die Todesraten nachlassen.

Der Artikel konzentriert sich dann auf einen Betrug im Zusammenhang mit Bitcoin während der Zeit von COVID-19. Anscheinend boten einige schlechte Schauspieler, die sich als WHO-Beamte ausgaben, eine gefälschte Liste von mit dem Coronavirus infizierten Menschen in ihren Gemeinden im Austausch gegen BTC an.

Bedrohungen der Cybersicherheit

Abgesehen von den Bitcoin-Betrügereien gab es während der Pandemie zahllose Bedrohungen der Cybersicherheit, die sich gegen Menschen richteten, von denen die meisten hinter sensiblen Daten her waren und nicht mit der Kryptowährung in Verbindung standen.

Und eigentlich sind es nicht nur die Mainstream-Medien, die etwas Zeit für Bitcoin aufwenden. Die Google-Suche nach Bitcoin kehrt auf ihr früheres Niveau zurück, und die Investoren versuchen, ihre Portfolios zu diversifizieren.

SICHERER HAFEN ODER RISIKOANLAGE?

Es ist zu beachten, dass die Aktienmärkte im gleichen Zeitraum ebenfalls deutliche Gewinne verzeichneten. Der Dow Jones Industrial Average schloss am Montag mehr als 7 % höher bei 22.679,99, während der S&P 500 ebenfalls 7 % zulegte und der Nasdaq Composite um 7,3 % zulegte.

Analysten haben dies auch darauf zurückgeführt, dass sich die neuen Coronavirus-Fälle in den USA anscheinend verlangsamen. Dies veranlasste den führenden Bitcoin-Händler und Analysten Alex Kruger zu der Bemerkung, dass die kryptischen Währungsmärkte und Aktien immer noch „spasmodisch korreliert“ seien.

Lassen Sie uns jedoch einen genaueren Blick auf die Gewinne werfen, die von den wichtigsten Anlageklassen verzeichnet werden. Der Analyst und Mitbegründer von Hypersheet, Willy Woo, hat die prozentualen Gewinne und Verluste von Bitcoin im Vergleich zu anderen Vermögenswerten aufgezeigt.

Willy Woo
Und sie sagten mir, Bitcoin sei ein riskantes, volatiles Gut…

Glaube ich, dass BTC Safe-Hafen-Immobilien ausstellt?

Ja.

Wie der milliardenschwere Investor Mike Novogratz kommentierte, sollte dies das Jahr für Bitcoin als Hard Asset sein. Er glaubt, dass sich der Preis von BTC in den nächsten sechs Monaten verdoppeln wird, da ein Übermaß an Fiat gedruckt wird, was zu seiner Abwertung führen wird.

Die Öffentlichkeit beginnt sich zu fragen, woher all dieses Geld kommt, und wird immer neugieriger auf ihre Alternativen. Jetzt ist die Zeit für Bitcoin gekommen, um zu glänzen.

Glauben Sie, dass ein Bitcoin-Bullenlauf diesen Monat bevorsteht? Teilen Sie uns Ihre Gedanken im Kommentarteil unten mit!